Zentrum für ästhetisch-plastische Chirurgie

Brustbehandlungen

Ihre Brustvergrösserung in Köln

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Ort der Behandlung

Köln [Praxisklinik Haubrichforum am Neumarkt]

OP-Dauer

1-2 Stunden [je nach Technik/Patienten-Eigenschaften]

Art der Betäubung

Vollnarkose

Klinik-Aufenthalt

1 Nacht (stationär)

Heilungsdauer

10-14 Tage

Sportunfähigkeit

6-8 Wochen

Gesellschaftsfähig nach

2 Wochen

Arbeitsunfähigkeit

2 Wochen

Anzahl der Termine

3, nach der OP bieten wir alle 2 Jahre einen freiwilligen Kontrolltermin an

Hinweis: Viele weitere Fragen zum Thema Brustvergrößerung beantworten wir Ihnen unten in den Häufig gestellten Fragen (FAQ).

Allgemeine Fragen

Was macht der Schönheitschirurg bei einer Brustvergrößerung?

Bei einer Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) wird unter Verwendung von Implantaten (oder Eigenfett) eine größere und vollere Brust modelliert. Es handelt sich um einen operativen Eingriff, der aufgrund der Individualität der Patienten stark variiert.

Die Schnitttechnik sowie die Lage, Größe und Form der Implantate sind variabel und abhängig von den persönlichen Vorstellungen der Patientin.

Im Rahmen eines Beratungstermins in unserer Praxisklinik in Köln werden die Wünsche der Patientinnen mit den chirurgischen und anatomischen Möglichkeiten in Einklang gebracht.

Aus dem Ergebnis der gemeinsamen Analyse erstellt Facharzt Med. Dr. (TR) Savas Uckunkaya nach dem Beratungsgespräch einen genaueren  Plan für die OP. Am Ende steht dann das gewünschte Ergebnis.

Welche Gründe gibt es für eine Brustvergrößerung?

Die Beweggründe für einen ästhetischen Eingriff zur Vergrößerung der Brüste sind vielseitig und sehr persönlich.

Dazu gehören unter anderem:

  • Brustvergrößerung, um eine Verbesserung der Proportionen des Körpers zu erreichen
  • Ausgleich von Volumen- und Formasymmetrien der Brüste
  • Straffung durch Vergrößerung der Brüste, z.B. nach Schwangerschaft und Stillen

Mit einer Brustvergrößerung geht häufig eine Verbesserung des Selbstbewusstseins einher. Die Patientinnen sind nach der OP in der Regel sehr zufrieden. Dennoch sollte man sich vorher über die Tragweite eines operativen Eingriffs am eigenen Körper im Klaren sein.

Aufgrund der dauerhaften Veränderung sollte diese Entscheidung nicht unüberlegt oder übereilt getroffen werden. In unserer Klinik verfolgen wir die Philosophie , dass eine Entscheidung nicht innerhalb eines Beratungsgesprächs erfolgen und über die Zeit reifen sollte.

Welche Narkoseformen bieten Sie an?

Brustvergrößerungen werden in unserer Klinik für plastische Chirurgie in Vollnarkose durchgeführt. Dadurch können wir in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesie eine optimale Schmerztherapie garantieren.

Diese Schmerztherapie beginnt bereits in der Vorbereitung der Operation und wird postoperativ in unseren Praxisräumen fortgesetzt. Dies erlaubt, dass Sie unsere Klinik nach einem kurzen postoperativen Klinikaufenthalt von einem Tag, ohne große Schmerzen verlassen können.

Was kostet eine Brustvergrößerung?

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen lassen sich an dieser Stelle noch keine seriösen Angaben zu Kosten machen. Verbindliche und seriöse Aussagen zu den zu erwartenden Kosten sind auch erst nach einer persönlichen Beratung möglich. Gerne beantworten wir erste Fragen vorab via E-Mail oder telefonisch (0221/2037426).

Fragen zur Vorbereitung der Brustvergrösserung

Plastische Chirurgie Köln Brustvergrößerung

Wie kann ich mich auf eine Brustvergrößerung vorbereiten?

Sie werden im Vorfeld genau auf den Eingriff vorbereitet. Zu dieser Vorbereitung zählen unter anderem die Einnahme oder das Absetzen bestimmter Medikamente, Verhaltensregeln bezüglich des Essens und Trinkens. Durch das Einhalten dieser Anweisungen können Sie einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Operation und den Heilungsprozess nehmen.

Allgemein empfehlen wir vor jeder Brustoperation – egal ob Brustverkleinerung, Bruststraffung oder Brustvergrößerung - die Durchführung einer Ultra-Schall-Untersuchung der Brüste und/oder eine Mammographie. Dies ist abhängig von Ihrem Alter, dem Zeitpunkt der zuletzt durchgeführten Vorsorgeuntersuchung oder evtl. familiärer Vorbelastungen.

Methoden der Brustvergrösserung

Lächelnde Patientin von Dr. Uckunkaya nach Brustoperation
Welche Methoden der Brustvergrößerung bieten Sie an?

In unserer Premium-Praxisklinik bietet Med. Dr. (TR) Uckunkaya drei verschiedene Varianten der Schnittführung sowie zwei Platzierungstechniken an.

Die Varianten der Schnittführung (minimal-invasiv) bei der Brust-OP sind:

  • Transaxillar: Schnitt in der Achselhöhle (endoskopische Brustvergrößerung)
  • Inframammär: Schnitt an der Brustumschlagfalte
  • Periareolär: Schnitt am Brustwarzenhof

 

Die Varianten der Implantat-Platzierung bei der Brust-OP sind:

  • Subglanduläre Platzierung: Implantat-Platzierung unterhalb des Brustdrüsengewebes, jedoch über der Brustmuskulatur
  • Submuskuläre Platzierung: Implantat-Platzierung auch unter dem Brustmuskel (Pectoralis major)
Welche Vorteile/Nachteile haben die einzelnen Schnittführungen bei einer Brustvergrößerung?
  • Transaxillare Schnittführung (Achselschnitt)
    • Vorteile:
      • Keine Narbe an der Brust
      • Empfindlichkeit der Brust nicht verändert
    • Nachteile:
      • Risiko, das Implantat zu hoch zu platzieren
      • nicht empfehlenswert in Kombination mit submuskulärer Implantat-Platzierung
      • erhöhtes Infektionsrisiko
      • Wechsel der Implantate durch inframammäre Schnittführung (weitere Narben)
  • Inframammäre Schnittführung (Brustumschlagfalte)
    • Vorteile:
      • Einfacher Zugang für den Chirurgen
      • Gute Formungsmöglichkeit für den Arzt
      • Ideal für submuskuläre Implantat-Platzierung
      • Stillfähigkeit bleibt den Frauen komplett erhalten
      • geringes Risiko einer Infektion
    • Nachteile:
      • Narbe (klein)  unauffällig  aber sichtbar
  • Periarioläre Schnittführung (Brustwarze)
    • Vorteile:
      • Narbe nahezu unsichtbar
    • Nachteile:
      • Ungeeignet für große Brustimplantate
      • Empfindungsverlust möglich
      • Stillfähigkeit der Frauen möglicherweise eingeschränkt nach der Brust-OP
Welche Vorteile/Nachteile haben die einzelnen Implantat-Platzierungen bei einer Brustvergrößerung?
  • Subglanduläre Operationsmethode (oberhalb Brustmuskel)
    • Vorteile:
      • weniger Schichten werden beeinträchtigt
      • kürzerer Heilungsprozess
    • Nachteile:
      • Implantate leichter zu erkennen/ertasten
      • eher Auftreten einer Kapselfibrose oder Ripplings (Faltenbildung)

 

  • Submuskuläre Operationsmethode (unterhalb Brustmuskel)
    • Vorteile:
      • Auftreten von Kapselfibrose oder Ripplings seltener
      • natürlicher Push-up-Effekt
    • Nachteile:
      • Mehr Schichten beeinträchtigt
      • Längerer Heilungsprozess
Welche Alternative gibt es zu Brustimplantaten?

Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist eine beliebte Alternative zu einer Mammaaugmentation mithilfe von Brustimplantaten.

Die Entnahme, Aufbereitung und der Transfer von Eigengewebe (Eigenfett) haben sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend positiv verändert. Gute Erfahrungen der Ärzte mit minimal-invasiven Techniken im Gesichtsbereich hatten dazu geführt, diese Methode auch an der Brust anzuwenden.

Früher verursachte diese Methode bei großen Volumen Mikroverkalkungen. Dies konnte zu Fehlinterpretationen in der Brustkrebsdiagnostik führen. Das heutige Verfahren mit neueren mikro-invasiven Techniken vermindert diese Risiken und stellt deshalb eine gute Alternative dar. Wir empfehlen dieses Behandlungsverfahren zum Brustaufbau bei bestimmten Indikationen.

Kochsalzimplantate sind wegen der fehlenden weichen Viskosität nicht akzeptabel und deshalb heute für uns keine Alternative zu auslaufsicheren Silikon-Gel-Implantaten.

Fragen zu Implantaten

Die Auswahl der richtigen Brustimplantate bei einer Brustvergrößerung ist wichtig
Welche Implantate setzen Sie ein?

Vorab: Die in unserer Klinik in Köln verwendeten Implantate besitzen natürlich allesamt eine CE-Zertifizierung und erfüllen somit die sehr hohen Sicherheitsstandards für Medizinprodukte innerhalb Europas.

Die von uns verwendeten Implantate bestehen aus hochquervernetztem Silikon-Gel, das wiederum mit einer Silikonhülle gesichert ist. Unsere Patientinnen erhalten nach der Operation einen Implantat-Pass. Darin sind die Personalien, das Operationsdatum und die eingesetzten Implantate vermerkt.

Wichtiger Hinweis zur Implantatauswahl in unserer Praxisklinik: Eine sehr selten auftretende Komplikation ist das Breast Implant-Associated Anaplastic Large-Cell Lymphoma (BIA-ALCL), eine Art des Non-Hodgkin-Lymphom (NHL), mit dem Krebserkrankungen des lymphatischen Systems bezeichnet werden.

Diese Komplikation kann nach einer Brustvergrößerung aufgrund möglicher Eigenschaften der Implantat-Oberfläche auftreten. Makrotexturierte Implantate, die eine raue Oberfläche aufweisen, könnten die Ursache für BIA-ALCL sein.

Deshalb wurde die Herstellung dieser makrotexturierten Implantate bis zur Aufklärung der Ursache vorerst eingestellt.

In unserer Klinik für plastische Chirurgie verwenden wir deshalb aktuell ausschließlich nano- und mikro-texturierte Brustimplantate, die einen sehr hohen Sicherheitsstandard aufweisen und bei der Herstellung sehr strengen Qualitätskontrollen unterliegen.

Worauf muss man bei einem Implantat zur Brustvergrößerung achten?

Die spätere Form der Brust wird stark durch drei variable Eigenschaften der Implantate bestimmt:

  • Basis: Unterscheidung durch unterschiedliche Breiten und Höhen
  • Form: Unterscheidung in rund oder oval
  • Projektion: Unterscheidung durch Stärke des Materials (z.B. Tropfenform)

Die Wahl der Implantate wird entsprechend Ihrer Wünschen und Vorstellungen getroffen. Schönheitschirurg Med. Dr. (TR) Uckunkaya muss vorab jedoch auch die individuellen, anatomischen Voraussetzungen berücksichtigen.

Hierzu gehören:

  • Volumen- und Formasymmetrien der Brüste
  • Veränderungen durch angeborene oder erworbene Fehlbildungen der Wirbelsäule und somit des Brustkorbs

Fragen zur Vorbereitung einer Brustvergrösserung

Dr. Savas Uckunkaya berät Sie im Bereich Brustvergrößerung

Wie kann ich mich auf eine Brustvergrößerung vorbereiten?

Sie werden im Vorfeld genau auf den Eingriff vorbereitet. Zu dieser Vorbereitung zählen unter anderem die Einnahme oder das Absetzen bestimmter Medikamente, Verhaltensregeln bezüglich des Essens und Trinkens. Durch das Einhalten dieser Anweisungen können Sie einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Operation und den Heilungsprozess nehmen.

Allgemein empfehlen wir vor jeder Brustoperation – egal ob Brustverkleinerung, Bruststraffung oder Brustvergrößerung - die Durchführung einer Ultra-Schall-Untersuchung der Brüste und/oder eine Mammographie. Dies ist abhängig von Ihrem Alter, dem Zeitpunkt der zuletzt durchgeführten Vorsorgeuntersuchung oder evtl. familiärer Vorbelastungen.

Verhalten nach der OP & Risiken

Eine gute Beratung eines Facharztes ist sehr wichtig
Was muss ich nach einer Brust-Vergrößerung beachten?

Sie müssen ab OP-Ende und für ca. 6-8 Wochen einen Spezial-Büstenhalter (BH) mit einer speziellen Bandage tragen (Stuttgarter Gürtel).

  • Drainagen, die zur Absonderung von Wundflüssigkeiten dienen, werden in der Regel am nächsten Tag schmerzfrei entfernt.
  • Aufgrund unserer speziellen, ästhetischen Klebe-Naht-Technik entfällt eine Fadenentfernung.
  • Die Brust ist in den ersten Tagen nach der Operation geschwollen und die Haut kann etwas verfärbt sein.
  • Durch die Dehnung des Gewebes können besonders die Brustwarzen sehr berührungsempfindlich sein, was jedoch ab der vierten Woche und bis zur sechsten Woche abklingt.
  • Nach einer Brustvergrößerung werden die Narben in der Regel im Laufe der Zeit heller und unauffälliger.
  • Auf schwere körperlicher Arbeit, Sport und Saunagänge muss in den ersten 6 Wochen nach der Operation verzichtet werden. Zudem wirken sich Rauchen und Alkoholgenuss während der Heilungsphase negativ auf das Ergebnis aus und sollten eingestellt werden.
Welche Risiken gibt es bei einer Brustvergrößerung?

Wird die Brustvergrößerung durch einen erfahrenen und qualifizierten Schönheitschirurgen durchgeführt, sind Komplikationen in der Regel sehr selten. In vereinzelten Fällen kann es jedoch zu einer der folgenden Komplikationen kommen:

  • Kapselfibrose (Verhärtung des Gewebes rund um das Implantat)
  • Nachblutungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Form- und Volumenasymmetrien
  • Herabsetzung der Sensibilität an den Brustwarzen
  • Narbenhypertrophie (Überproduktion von Bindegewebsfasern an der Narbe)

Die Stillfähigkeit muss durch eine plastisch-ästhetische Brustvergrößerung nicht beeinflusst werden (siehe Methoden). Ihre Krebsvorsorge-Untersuchung ist auch nach der Brustvergrößerung mit einer Mammographie, Ultraschalluntersuchung oder Kernspintomographie gut und problemlos möglich. Sie sollten jedoch Ihren behandelnden Arzt über die geplante Brustvergrößerung in Kenntnis setzten.

Termin-Vergabe

Wie kann ich einen Termin bei Ihnen machen?

Unsere Informationen haben Sie überzeugt und Sie möchten einen Termin für ein Beratungsgespräch, eine Behandlung oder eine OP in unserer Premium-Praxisklinik für ästhetische Chirurgie. Dann setzen Sie sich jetzt mit uns in Verbindung. Auf unserer Kontaktseite finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten. Unser freundliches Praxis-Team freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail und wird alles tun, Ihnen Ihren Wunschtermin zu ermöglichen.

Zentrum für plastisch ästhetische Chirurgie
Praxisklinik Haubrichforum Köln

Copyright © Med Dr. TR. Savaş Uçkunkaya 2021 - Alle Rechte vorbehalten