Kinnkorrektur

Mentoplastik

Die Kinnkorrektur auch Mentoplastik genannt, dient zur Herstellung der Gesamtharmonie im Gesicht.

Was ist eine Profilkorrektur am Kinn?

Das Kinn, in der Position zwischen Nase und Hals, spielt für ein harmonisches Gesichtsprofil eine sehr wichtige Rolle. So sollten bei einer von Ihnen gewünschten Nasenkorrektur Auswirkungen auf die Gesamtharmonie des Gesichts berücksichtigt werden. Manchmal kann es bei einer Nasenkorrektur ästhetisch ratsam sein, einen Kinnaufbau simultan durchzuführen, denn es ist unser Bestreben, ein natürliches Aussehen zu bewahren, bei dem die Gesichtspartien miteinander harmonieren.

Überschüssige Ansammlung von Haut- und Fettgewebe in Form eines Doppelkinns kann in fortgeschrittenem Alter als sehr störend empfunden werden. Aber auch hier lässt sich Abhilfe schaffen.

Behandlung eines Doppelkinns

Verminderte Elastizität der Haut und Fettdepots unter dem Kinn können im Alter zur Bildung eines Doppelkinns führen. Dies wird häufig als ästhetisch störend empfunden.

Bei jüngeren Patienten mit Doppelkinn aber noch straffem Hautmantel reicht das Entfernen des überschüssigen Fettgewebes. Das Doppelkinn kann durch einen mini-invasiven Eingriff mit Fettabsaugung/Liposkulptur ambulant in einem Dämmerschlaf/Analgosedierung in Kombination mit einer örtlichen Betäubung behandelt werden. Auf Wunsch wird dieser Eingriff auch in Allgemeinnarkose durchgeführt. Die Beseitigung des überschüssigen Fettgewebes erfolgt mit einem Spezialgerät durch einen ca. 4 mm langen Schnitt an Kinn und Brustbein. Nach dem Eingriff müssen Sie eine Woche eine für Sie angefertigte Kompressionsbandage tragen. Es bleiben keine auffallenden Narben.

Kinnaufbau und Modellierung

Nicht selten werden Patienten bei der Planung einer Rhinoplastik/Nasenkorrektur zur Erzielung eines harmonischen Gesichtsprofils darauf aufmerksam, dass der Aufbau des Kinns entscheidend zur optischen Verbesserung beitragen könnte. Durch ein computerbasiertes Simulationsprogramm kann dieser Effekt dargestellt und von Ihnen beurteilt werden.

Der Kinnaufbau kann sowohl mit Eigengewebe als auch mit Kinnimplantaten risikoarm entweder über die Mundschleimhaut oder über einen kleinen Schnitt unter dem Kinn erfolgen. Der Zugang über die Mundschleimhaut ist die häufiger gewählte Operationstechnik.

Kosten

Die Kosten der Behandlung werden nach zeitlichem Aufwand, der Narkoseform und einer evtl. Kombination mit anderen Eingriffen berechnet. Zudem sind die Kosten davon abhängig, ob der Eingriff ambulant oder stationär erfolgt.

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen dürfen an dieser Stelle keine Kostenangaben veröffentlicht werden. Verbindliche Kostenaussagen sind aber auch erst nach einer persönlichen Beratung möglich. Gerne beantworten wir erste Fragen via eMail oder telefonisch.

Kontakt >

Vorher-Nachher Bilder

Der deutsche Gesetzgeber hat zum 01.04.2006 die Gesetzeslage geändert. Durch diese Gesetzesänderung fallen plastisch ästhetische Behandlungen unter das Heilmittelwerbegesetz (HWG). Dies bedeutet, dass nach § 11 Nr. 5 b) HWG eine bildliche und vergleichende Darstellung des Körperzustandes oder des Aussehens vor und nach der Anwendung außerhalb der eigenen Praxisräume untersagt ist. Es ist uns jedoch rechtlich möglich, Ihnen im Zuge eines persönlichen Beratungsgesprächs zu Informationszwecken Vorher-Nachher-Bilder zu zeigen.