Nasenkorrektur

Rhinoplastik

Durch einen operativen Eingriff an der Nase, auch Rhinoplastik genannt, kann die Größe, Form, Projektion und Breite der Nase modelliert werden.

Rhinoplastik

Durch einen operativen Eingriff kann die Größe, Form, Projektion und Breite Ihrer Nase modelliert werden. Wirkt die Nase vorher sehr prominent und überproportioniert, so lässt sie sich nach Ihren Wünschen und durch unsere operative, ästhetische Erfahrung auf natürliche Weise in Ihr Gesamterscheinungsbild integrieren. Der Ausdruck ihres Gesichts kommt stärker zur Geltung, besonders die Harmonie Ihrer Augen und Ihrer Mundpartie. Unser Ziel bei einer Rhinoplastik ist, durch den Eingriff ein natürliches Aussehen der Nase zu erlangen, das mit Ihrem Gesicht harmoniert.

Eine Nasenkorrektur verändert die optische Erscheinung in großem Ausmaß. - Häufig wissen die Patienten genau, was sie an ihrer Nase stört. Es kann die Projektion der Nasenspitze oder des Nasenrückens sein, aber auch die Breite der Nase. Schon die Korrektur der Höhe der Nasenspitze oder das Abtragen eines kleinen Nasenhöckers führt oft schon zu dem gewünschten Ergebnis. Ihre Vorstellungen und unsere fachliche Analyse werden während eines Beratungstermins in Einklang gebracht, um einen Operationsplan zu erstellen, der das für Sie beste Resultat erreicht. Bei der Nasenkorrektur ist neben dem ästhetischen Resultat die Verbesserung der Nasenatmung ein wesentlicher Grund, der unsere Patienten in unsere Praxisklinik führt.

Seit Gründung unserer Klinik in Köln 1989 sind die Nasenoperationen einer der Schwerpunkte der Plastisch Ästhetischen Praxisklinik im Haubrichforum.

In einem persönlichen Beratungsgespräch ist es wichtig, dass Sie Ihre Erwartungen konkretisieren, damit wir, nach eingehender Untersuchung und Aufklärung, zusammen die von Ihnen gewünschten Ziele erreichen. - Die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen ein erstes Verständnis für das operative Vorgehen erleichtern, Sie über mögliche Komplikationen aufklären und Ihnen ein Bild davon vermitteln, welche postoperativen Ergebnis realisierbar sind.

Planung der Nasenoperation

In einem ersten Beratungsgespräch erläutern Sie uns Ihre ästhetischen Wünsche, evtl. Beeinträchtigungen der Nasenatmung, Verletzungen an der Nase, Voroperationen, mögliche Allergien, welche Medikamente Sie einnehmen, ob Sie rauchen.

Anschließend führen wir eine gründliche Untersuchung Ihrer Nase durch. Wir prüfen die Beschaffenheit der Haut, die Form, Breite und Höhe der Nase, die Größe der Nasenflügel, Nasenknochen und -knorpel, kontrollieren die Nasenatmung und untersuchen die Nasenscheidewand und die Nasenmuscheln.

Nach Anfertigung von Fotoaufnahmen werden Sie mit Hilfe einer Computersimulation über die operativ realisierbaren Veränderungsmöglichkeiten Ihrer Nase beraten. Sie sehen, ob diese Ihren Vorstellungen entsprechen. Die Computersimulation gibt Ihnen die Möglichkeit, die Veränderung Ihres Gesichtsausdrucks durch die Nasenkorrektur im Vorfeld zu sehen. Dadurch soll es Ihnen erleichtert werden, Ihre persönlichen Wünschen in die Planung Ihrer Nasenoperation einzubringen. Die Simulation bietet jedoch keine Garantie für das exakte Operationsergebnis nach der Rhinoplastik.

Vorbereitung auf eine Nasenoperation

Sie werden im Vorfeld genau auf den Eingriff vorbereitet. Zu dieser Vorbereitung zählen unter anderem die Einnahme oder das Absetzen bestimmter Medikamente, Verhaltensregeln bezüglich des Essens und Trinkens.

Durch das Einhalten dieser Anweisungen können Sie einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Operation und den Heilungsprozess nehmen.

Durchführung einer Nasenkorrektur

Operativ werden zwei Methoden – die offene und die geschlossene Rhinoplastik - angewandt.

Eine Rhinoplastik ist heute ein standardisiertes, wenn auch auf Ihre persönlichen Wünsche abgestimmtes,Verfahren. Die Schnittführung bei einer Nasenoperation ist in der Regel unauffällig. Während des Eingriffs werden, nach Abheben des Hautmantels, sowohl die knöchernen als auch die knorpeligen Strukturen entsprechend der Planung in die gewünschte Form gebracht, mit Knorpeltransplantaten ergänzt und mit speziellen Nahttechniken fixiert. Die Modellierung der knöchernen Teile erfolgt durch die sog. Osteotomie. Die Breite der Nase und die Projektion der Nasenspitze werden aufeinander abgestimmt, wobei sowohl die Nasenlänge als auch ihr Winkel bestimmt werden. Anschließend wird die Haut wieder an das neu geformte Nasengerüst angelegt. Ist eine Verschmälerung der Nase vorgesehen, wird ein kleines Dreieck am Nasenflügel entfernt. Nachdem die Nasenscheidewand und die Nasenmuscheln zur Verbesserung der Atmung korrigiert bzw. mittels Radiowelle verkleinert wurden, werden Nasentamponaden und, falls nötig, Kunststoffplättchen in die Nasenlöcher eingeführt, um die neue Nasenform zu stabilisieren.

Im Laufe der letzten 10 Jahren wird weltweit zunehmend die offene Rhinoplastik angewandt. Hierbei gibt es eine zusätzliche Schnittführung unterhalb der Nasenspitze am Nasensteg. Die Narbe ist unbedeutend, sie fällt nicht auf. Allerdings ist in der ersten Zeit nach der Opreation ein Taubheitsgefühl an der Nasenspitze festzustellen, das jedoch immer mehr nachlässt und verschwindet.

Narkoseformen bei einer Rhinoplastik

In der Regel führen wir eine Septo-Rhinoplastik in einer Allgemeinnarkose durch. Die Narkoseform hängt maßgeblich vom Ausmaß der Nasenkorrektur und der von Ihnen gewünschten Narkoseform ab.

Verhaltensmaßnahmen und Ablauf unmittelbar nach dem Eingriff

  • Abhängig vom Ausmaß der Rhinoplastik müssen Sie 8-14 Tage eine Kunststoffschiene tragen.
  • Unserer Erfahrung nach haben Sie nach einer Nasenoperation kaum Schmerzen. Durch die Schwellung an der Nase spüren Sie lediglich ein Spannungsgefühl.
  • Nach dem Eingriff sollten Sie den Oberkörper im Bett hochlegen und das Gesicht mit feuchten, kalten Kompressen kühlen. Die Schwellungen erreichen nach 3-4 Tagen ihr Maximum. Sie erhalten von uns Medikamente, die schon während, aber auch nach der Operation das Abschwellen unterstützen. Die Schwellungen sind nach 2 Wochen abgeklungen.
  • Wegen der Nasentamponaden werden Sie in den ersten Tagen durch den Mund atmen, was zu einem trockenen Mund führt. Deshalb sollten Sie in dieser Zeit viel trinken.
  • Vermeiden Sie in den ersten 2 bis 3 Wochen unnötige körperliche Aktivitäten. Auf Sport ist 6 Wochen zu verzichten.
  • Bis Ihre Nase ihr endgültiges Aussehen erreicht, brauchen Sie etwas Geduld. Schon nach 2 Wochen wird Ihnen das Aussehen Ihrer Nase gefallen. Das endgültige Resultat Ihrer ästhetischen Nasenkorrektur ist in der Regel nach einem halben Jahr zu beurteilen.
  • Kleinere Änderungen, wie Schwellungen an der Nasenspitze oder an der Nasenschleimhaut, können bis zu 2 Jahre andauern.

Risiken

Wird die Nasenkorrektur durch einen erfahrenen und qualifizierten Ästhetisch Plastischen Chirurgen durchgeführt, sind Komplikationen in der Regel sehr selten. Die Plastisch Ästhetische Praxisklinik Dr. Uckunkaya hat mehr als 20 Jahre Erfahrung vorzuweisen. Durch diese langjährige Erfahrung, die Anwendung moderner Techniken und ihre Weiterentwicklung, können wir die Operationsrisiken minimieren, das ästhetische Ergebnis deutlich verbessern, die Schwellungen und Schmerzen in der postoperativen Phase reduzieren. Trotz allem besteht immer die Möglichkeit, dass Komplikationen auftreten.

Sowohl bei geschlossenen als auch offenen Nasenkorrekturen werden die Narben später unauffällig und kaum sichtbar sein. Nachblutungen oder eine vorübergehende Beeinträchtigung des Sehvermögens durch starke Schwellungen der Augenlider können auftreten. In seltenen Fällen wird eine Nachkorrektur, eine sekundäre Rhinoplastik, durchgeführt.

Kosten

Die Kosten der Behandlung werden nach zeitlichem Aufwand, der Narkoseform und einer evtl. Kombination mit anderen Eingriffen berechnet. Zudem sind die Kosten davon abhängig, ob der Eingriff ambulant oder stationär erfolgt.

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen dürfen an dieser Stelle keine Kostenangaben veröffentlicht werden. Verbindliche Kostenaussagen sind aber auch erst nach einer persönlichen Beratung möglich. Gerne beantworten wir erste Fragen via eMail oder telefonisch.

Kontakt >

Vorher-Nachher Bilder

Der deutsche Gesetzgeber hat zum 01.04.2006 die Gesetzeslage geändert. Durch diese Gesetzesänderung fallen plastisch ästhetische Behandlungen unter das Heilmittelwerbegesetz (HWG). Dies bedeutet, dass nach § 11 Nr. 5 b) HWG eine bildliche und vergleichende Darstellung des Körperzustandes oder des Aussehens vor und nach der Anwendung außerhalb der eigenen Praxisräume untersagt ist. Es ist uns jedoch rechtlich möglich, Ihnen im Zuge eines persönlichen Beratungsgesprächs zu Informationszwecken Vorher-Nachher-Bilder zu zeigen.