Stirnfalten

Stirnfalten sind quer- und senkrecht laufende Falten auf der Stirn, die durch Mimik bei Zorn, Sorgen und Konzentration entstehen.

Zornesfalten

Glabellafalten sind die senkrechten Falten zwischen den Augenbrauen. Sie werden auch Zornesfalten genannt. Sie bilden sich durch häufiges Zusammenziehen der Augenbrauen bei Emotionen wie Zorn und Sorgen, aber auch bei starker Konzentration. Glabellafalten lassen das Gesicht ernst und streng wirken.

Kombiniertes Behandlungsverfahren: Behandlung mit Hyaluronsäure-Filler und Botulinumtoxin A. Die Muskulatur wird durch das Botulinumtoxin A entspannt, mit dem Ergebnis, dass der Filler in diesem Areal etwas länger erhalten bleibt:

Krähenfüße

Krähenfüße, auch periorbitale Falten, sind strahlenförmige Fältchen um die äußeren Augenwinkeln und die Schläfen. Sie bilden sich durch jahrelanges Zusammenziehen der Augenmuskulatur zum Beispiel beim Lachen. In der Augenumgebung ist die Haut sehr dünn. Deshalb entstehen dort oft die ersten sichtbaren Falten. Während geradlinige feine Lachfältchen als sympathisch gelten, kann das Gesicht durch tiefere abknickende Linien einen müden oder negativen Ausdruck bekommen.

Kombiniertes Behandlungsverfahren: Behandlung mit Hyaluronsäure-Filler und Botulinumtoxin A. Die Muskulatur wird durch das Botulinumtoxin A entspannt, mit dem Ergebnis, dass der Filler in diesem Areal etwas länger erhalten bleibt:

Bunnylines

Dies sind kleine Nasenfältchen, die vor allem durch natürliche mimische Gewohnheiten, z.B. durch eine starke Lachmimik entstehen. Sie verlaufen vom inneren Augenwinkel über die Nasenflügel zum Nasenrücken hin.

Nasolabialfalten

Nasolabialfalten nennt man die Falten zwischen Nase und Mundwinkel. Sie werden durch eine ausgeprägte Mimik begünstigt, entstehen aber auch wenn die Wangen im Lauf der Jahre absinken. Nasolabialfalten können das Gesicht älter aussehen lassen und ihm einen mürrischen Gesichtsausdruck verleihen.

Plisseefältchen

Periorale Falten, auch Plisseefältchen genannt, sind Falten zwischen Nase und Oberlippe. Diese Region ist die durch die mimische Mundbewegung sehr belastet.

Kombiniertes Behandlungsverfahren: Behandlung mit Hyaluronsäure-Filler und Botulinumtoxin A. Die Muskulatur wird durch das Botulinumtoxin A entspannt, mit dem Ergebnis, dass der Filler in diesem Areal etwas länger erhalten bleibt:

Marionettenfalten

Marionettenfalten ziehen sich von den Mundwinkeln nach unten zum Unterkiefer. Dadurch sieht das Kinn wie bei einer Marionette abgegrenzt aus. Sie vermitteln einen traurigen, resignierten Ausdruck.

Mentolabialfalten

Mentolabialfalten sind Querfalten im Bereich zwischen Unterlippe und Kinn. Sie sorgen für einen traurigen und müden Gesichtsausdruck.

Kombiniertes Behandlungsverfahren: Behandlung mit Hyaluronsäure-Filler und Botulinumtoxin A. Die Muskulatur wird durch das Botulinumtoxin A entspannt, mit dem Ergebnis, dass der Filler in diesem Areal etwas länger erhalten bleibt:

Ohrläppchen

Volumenschwund mit fortschreitendem Alter führt zu einem schlafferen optischen Erscheinungsbild der Ohrläppchen. Entgegenwirken durch lokale Anwendung eines Volumen-Fillers.

Wangenpartie

Knitterfältchen entstehen mit zunehmendem Alter und bilden sich großflächig aus, wie zum Beispiel im Wangenbereich.

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut nicht nur an Spannkraft, sondern auch an Volumen. Das Unterhautfettgewebe wird abgebaut. Gleichzeitig verlagert sich das Fettgewebe mit der Schwerkraft nach unten: Die Wangen sinken ab, die Kinnkontur erschlafft und das Gesicht wirkt unten optisch breiter. Der sinkende Hyaluronsäure-Gehalt in der Haut führt dazu, dass weniger Feuchtigkeit gespeichert werden kann und die Haut zusätzlich an Spannkraft und Elastizität verliert. Durch Volumen-Filler kann das Auftreten einer Hohlwange aufgepolstert werden.

Jochbein

Abbau des Unterhautfettgewebes, sowie Feuchtigkeitsverlust der Haut führen zu einem Verlust der Jochbein- und Wangenkontur. Durch Verwendung von Volumen-Fillern wirkt man diesem Volumenverlust entgegen. Der dadurch erzielte Volumenaufbau erlaubt eine erneute Modellierung dieser Gesichtspartie.

Masseterhypertrophie

Eine stark ausgeprägte Kaumuskulatur (Masseterhypertrophie) kann durch die Unterspritzung mit Botulinumtoxin A behandelt werden

Dekolletee

Knitterfältchen entstehen mit zunehmendem Alter und breiten sich großflächig über das Dekolletee aus. Ursache ist der sinkende Hyaluronsäure-Gehalt, der Wasserspeicher, in der Haut. Die Haut kann dadurch weniger Feuchtigkeit speichern und verliert an Spannkraft und Elastizität.

Handrücken

Durch Volumenschwund am Handrücken scheinen mit zunehmendem Alter Sehnen und Blutgefäße durch die Haut. Dies wird verursacht durch den altersbedingten Abbau des Unterhautfettgewebes, sowie Feuchtigkeitsverlust der Haut. Ein Volumen-Filler zielt darauf ab diesen Volumenverlust auszugleichen.

Augenunterlid und Augenbraue

Bildung von Knitterfältchen mit zunehmendem Alter unter anderem im Augenbereich. Ursache ist der sinkende Hyaluronsäure-Gehalt in der Haut. Die Haut kann dadurch weniger Feuchtigkeit speichern und verliert an Spannkraft und Elastizität.

Kombiniertes Behandlungsverfahren:

Behandlung mit Hyaluronsäure-Filler und Botulinumtoxin A. Die Muskulatur wird durch das Botulinumtoxin A entspannt, mit dem Ergebnis, dass der Filler in diesem Areal etwas länger erhalten bleibt:

Nasenrücken

Dellen am Nasenrücken führen optisch zur Bildung einer sog. Sattelnase. Unter Anwendung eines Volumen-Fillers kann eine Profilkorrektur des Nasenrückens vorgenommen werden.

Nasenspitze

Die mimische Muskulatur kann unter anderem beim Lachen eine stärkere Senkung der Nasenspitze verursachen. Durch eine Behandlung mit Botulinumtoxin A kann dieser Effekt reduziert werden, so dass sich die Nasenspitze anhebt.

Lippenvolumen

Durch die Injektion abbaubarer Volumen-Filler, wie Hyaluronsäure und Eigenfettgewebe, kann das Volumen der Lippen temporär vergrößert und darüber hinaus eine Straffung erzielt werden. Die im menschlichen Körper natürlich vorkommenden Filler werden mit der Zeit abgebaut, wodurch der Eingriff reversibel ist.

Kinn- und Unterkieferkontur

Volumen-Filler erlauben eine gezielte lokale Modellierung von Kinn- und Unterkieferkonturen. Die verwendeten Filler sind im menschlichen Körper natürlich vorkommende Substanzen, z.B. Hyaluronsäure, und werden vom Körper mit der Zeit wieder abgebaut.