Wiederherstellungs-chirurgie


Die Wiederherstellungschirurgie befasst sich mit der Wiederherstellung der Körperform und –funktion.

Wiederherstellungschirurgie

Die Wiederherstellungschirurgie ist die Basis der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Rekonstruktion bedeutet in diesem Zusammenhang die Wiederherstellung der Körperform und –funktion nach einer Verletzung oder einer krankheitsbedingten Veränderung.

Ein von uns in diesem Zusammenhang häufig durchgeführter Eingriff ist die lokale Lappenplastik (Local Flap Plastic). Anwendung findet diese Methode bei der Defektdeckung nach Entfernung von Hauttumoren und defekten bzw. nekrotischen Hautarealen. Es wird mittels spezieller Schnitt- und Nahttechniken eine Verschiebung von umgebender Haut zur Defektdeckung durchgeführt. Blutgefäße und andere Versorgungsgefäße bleiben erhalten. Diese Methode bedeutet, dass die zur Defektdeckung verwendete Haut nicht so stark hervorsticht, wie dies ein Hauttransplantat einer anderen Körperstelle es tun würde. Anwendungsgebiete sind vor allem die Entfernung von großflächigen Hauttumoren im Gesicht, wobei der Deckungsdefekt zu groß für eine einfache Naht wäre.

In unserer Praxisklinik im Haubrichforum bieten wir Ihnen ein breites Spektrum der Plastisch Ästetischen Rekonstruktiven Wiederherstellungschirurgie.

Schwerpunkte

  • Hauttumore im Gesicht und am Rumpf
  • Narbenkorrekturen
  • Basaliome (Basalzellkarzinom)
  • Melanome
  • Weichteil-Tumore