Facelift

Rhytidektomie

Durch ein Facelift auch Rhytidektomie genannt wird allgemein eine Verjüngung des Erscheinungsbildes durch Straffung der abgesackten Gewebeschichten und Entfernung eines bestehenden Hautüberschusses im Gesicht erreicht.

Was ist ein Facelifting?

Aufgrund äußerer Faktoren wie Stress, Ernährung, Sonnenexposition, Krankheiten und Schwerkraft kommt es mit zunehmendem Alter zu einer Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes. Besonders auffällig ist dies in unserem Gesicht. Der Wassergehalt der Haut sinkt und das Bindegewebe verliert seine Festigkeit. Es kommt zu Konturveränderungen. Die Unterkieferlinie wird unterbrochen, durch die Anhäufung der überschüssigen Haut bilden sich eine hängende Wange, tiefe Nasolabial sowie Mundwinkelfalten. Das Fettdepot bzw. Fettpolster an der Wange rutscht tiefer und weitere Fettdepots treten am Hals in Form eines Doppelkinns (Lipodystrophie) und am Nacken auf.

Im Zuge eines Facelifts wird allgemein eine Verjüngung des Erscheinungsbildes durch Anheben der abgesackten Gewebeschichten und Entfernung eines bestehenden Hautüberschusses im Gesicht erreicht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Facelift durchzuführen. Welche Methode für Sie die Richtige ist, hängt von Ihren Wünschen bezüglich des Grades der Invasivität des Eingriffs und Ihrer Hautalterung ab. In der Plastisch Ästhetischen Praxisklinik Dr. Savas Uckunkaya werden das SMAS-Facelifting, die mini-invasive Gesichtssuspention und das Fadenlifting angeboten. Diese werden für Sie nachfolgend beschrieben.

Um zusätzlich eine Wiederherstellung anderer Gesichtskonturen zu erreichen, kann das Facelift durch Lidplastiken (Blepharoplastiken), Profilkorrekturen (Kinnplastik) oder eine Rhinoplastik ergänzt werden.

Unserer Philosophie folgend, ist es unser Bestreben Ihnen ein beständiges, natürlich frisches, nicht operiert erscheinendes Aussehen zu verleihen.

Lesen Sie mehr >